Die Coach Logo

Wieso Kindercoaching

Viele Erwachsene sind ratlos, wenn sie mit ihrem Kind oder einem ihnen anverwandten/bekannten Kind ein intensives Gespräch führen möchten. Die tiefere Begegnung mit einem Kind erscheint oft ungewohnt und viele Erwachsene fühlen innere Blockaden (Darf ich das? Geht das nicht zu weit? Geht mich das überhaupt etwas an?) oder Unsicherheiten (Ich kann doch nicht einfach sagen: Komm, wir sprechen mal miteinander.) Wenn Kinder in eine schwierige oder unsichere Situation kommen/geraten sind, benötigen sie jedoch Sicherheit und aufrichtige Zuwendung, auch durch ein Gespräch.

 

Wieso Kindercoaching?

 

Kindercoaching ist eine wichtige Ergänzung in der Erziehung eines Kindes. Es ist ein Weg für alle Beteiligten, die mit Kindern leben oder arbeiten, bewusst ins Gespräch zu kommen. Es zeigt Tools und Möglichkeiten auf, gibt Hilfestellungen und Anregungen, wenn es darum geht, mit Kindern Gespräche zu führen.

Kindercoaching hilft auch, Talente und Begabungen zu finden. Es ist aber nicht dafür gedacht, aus einem „unperfekten“ Kind ein „perfektes“ Kind zu machen. Ähnlich wie im Coaching mit Erwachsenen schwingt sich ein Erwachsener dabei auf die Bedürfnisse eines Kindes ein und unterstützt das Kind durch überlegte Fragen bei der Lösungssuche. Der Blick fällt dabei von einer Metaebene auf die Lebenswelt des Kindes.

Zielgruppe

„Kindercoaching – intensive Gespräche mit Kindern führen“ (Kindern im Gespräch begegnen) richtet sich an Eltern, erwachsene Familienangehörige und an die Menschen, die professionell mit Kindern arbeiten, wie zum Beispiel SozialpädagogInnen, ErzieherInnen, LehrerInnen, KinderärztInnen und all die Menschen, die punktuell oder regelmäßig intensive Gespräche mit Kindern führen wollen, sollen oder müssen.

 

 

Kind Grafitti

 

Quelle: Künstler/In unbekannt (öffentlicher Raum)